Garantiebedingungen and Reklamationsordnung

Alle Reklamationen regeln sich nach der gültigen Rechtsordnung [das Bürgerliche Gesetzbuch (Gesetz Nr. 40/1964 GBI., in seiner aktuellen Fassung), Handelsgesetzbuch (Gesetz Nr. 513/1991 GBI., Handelsgesetzbuch, in aktueller Fassung und Hinzufügungen) und Gesetz 367/2000 GBI. (Gesetz, das Gesetz Nr. 40/1964 GBI., Bürgerliches Gesetzbuch in aktueller Fassung, ändert)]

GARANTIEBEDINGUNGEN FÜR ENDNUTZER

Endnutzer = Verbraucher
Käufer = Verbraucher
Hersteller = RP Climbing GmbH
Verkäufer = Dealer, Distributor

Auf alle Produkte wird die Garantie von 24 Monaten gewährt.

Die Garantiefrist läuft ab der Übernahme der Ware von dem Käufer (falls sich nicht um persönliche Abnahme handelt, versteht man die Übernahme vom Transporteur); falls der Verkäufer und der Käufer im Voraus nicht anders vereinbaren.
Die Reklamation, inkl. Mangelbehebung, wird unverzüglich erledigt, spätestens aber in 30 Tagen nachdem der Hersteller die Reklamation angenommen hat.
Die Garantiefrist wird um die Zeit verlängert, in der die Ware in Garantiereparatur war.
Falls die Ware umgetauscht wird, bekommt der Käufer neue Garantiefrist, die der Hersteller gemäß der gültigen Gesetzanordnung bestimmt. Die Garantie erlischt, falls die Garantiefrist für die reklamierte Ware vor dem Tag der Reklamationsanwendung abläuft.
Für Transportschaden haftet der Transporteur und es ist nötig, bei der Übernahme das Reklamationsformular des Transporteurs am Ort zu erfüllen oder die Ware nicht zu übernehmen.

1. Ware in der Garantiefrist

Der Verbraucher schickt die Ware dem Verkäufer, bzw. direkt dem Hersteller, zusammen mit der Quittung, Rechnung oder einem anderen Beleg (Lieferschein) oder seiner Kopie, die den Kauf der von der Firma RP Climbing GmbH gelieferten/hergestellten Ware beweisen.
Zum reklamierten Produkt ist es nötig, das elektronische oder gedruckte Reklamationsformular auszufüllen, der auf dem Link zu finden ist. Falls es nötig ist, kann der Verbraucher auch eigenes Formular benutzen.
In das Reklamationsprotokoll führt der Verbraucher Pflichtfelder und erforderte Weise für Lösung an. Anders wird die Reklamation laut dem Gesetz erledigt.
Je nach dem Mangeltyp hat der Verbraucher gemäß der Reklamationsordnung im Falle der Reklamation die Möglichkeit zu verlangen, dass die mangelhafte Ware repariert oder für neue umgetauscht wird, oder kann vom Kaufvertrag zurücktreten und die Rückgabe des Kaufpreises verlangen. (Im Rahmen der Reklamation ist es nicht möglich, die Rückgabe der Packungs- und Versandkosten zu verlangen.)
Die Garantie bezieht sich nicht auf die übliche Abnutzung, bei Nicht-Einhaltung der von dem Hersteller aufgestellten Anweisungen in der Gebrauchsanweisung, v. a. bei der Benutzung in den Bedingungen, die dem bestimmten Produkt nicht entsprechen (ungeeignete Temperatur, Feuchtigkeit, chemische Umgebung oder mechanische Einflüsse der Umgebung), bei der für das Produkt nicht entsprechenden Pflege oder bei ihrer Verletzung usw., falls die Ware von Naturelementen beschädigt wurde, weiter in dem Fall, dass die Ware mechanisch beschädigt wurde (Fall, gewaltsame Beschädigung usw.)

Bedingungen für die Warenübernahme in die Reklamationsreparatur:

Das Reklamationsverfahren kann nicht ohne das ordnungsgemäß ausgefüllte Reklamationsprotokoll angefangen werden.
Der Verkäufer ist bis zu Ende des Reklamationsverfahrens nicht berechtigt, die Reparaturen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Herstellers durchzuführen. Falls er das tut, behält er kein Recht, die Kosten für solche Reparaturen bei dem Hersteller zu beanspruchen.
Die Ware muss sauber, trocken, hygienisch geeignet und komplett sein. Im anderen Fall behält der Hersteller Recht, das Produkt unverzüglich dem Kunden ohne Reklamationsverfahren zurückzuschicken.
Kletterschuhe darf der Verbraucher nicht in die Plastiktüten packen. Das Schuh wird feucht, stinkt und folgend dessen entspricht es nicht der hygienischen Tauglichkeit.
Es ist geeignet, die Ware in der ursprünglichen Originalpackung vorzulegen, es ist aber keine Pflicht des Käufers.

2. Transport der reklamierten Ware

Die Reklamation kann vom Verbraucher sowohl beim Verkäufer, als auch beim Hersteller der reklamierten Ware auf der Betriebsadresse beanspruchen:
RP Climbing s.r.o.; Hrnčířská 1557, 295 01 Mnichovo Hradiště; Česká republika, oder im Geschäftsnetz, die der Kundenservice auf Anfrage mitteilt.
Für die Verbraucher aus Deutschland ist es möglich, die Reklamationen auf die Adresse des deutschen Sammeldepots zu schicken:
Mailbox.com; RP Climbing – ID3694; Dresner Strasse 9; DE-02763 Zittau; Germany.

Gewöhnlich werden die Dienstleistungen der vertraglichen Transportgesellschaften (GP, Dachser, DPD…) genutzt, der Auswahl hängt ausschließlich vom Absender der reklamierten Ware ab.
Die erledigte Reklamation schicken wir unverzüglich auf die Adresse des Verbrauchers zurück, oder auf die Adresse des Verkäufers, bei dem der Verbraucher die Reklamation geltend gemacht hat.
Bei der großen oder sperrigen Ware ist eine vorherige Vereinbarung über den Transport, Transportpackung, Lieferort usw. notwendig.
Versand- oder Transportkosten trägt bei den Reklamationen immer der Absender.
Falls der Verbraucher die Ware nicht übernimmt und nicht auf die wiederholte Aufforderungen zu Warenübergabe reagiert, kann der Hersteller dem Reklamierenden die mit der wiederholten Lieferung verbundenen Kosten abrechnen.

3. Ausnahme bei Reklamation der Ware

Die Ausnahme, bei der die reklamierte Ware dem Hersteller/Verkäufer muss nicht gesendet werden, ist die Ware, bei der die Reparatur nicht möglich ist und ist zur Liquidation geeignet, und die Versandkosten dieser Ware zum Beurteilen der Reklamationsabteilung RP Climbing GmbH unangemessen der Wert der Ware wären (es handelt sich v.a. um Abnehmer außerhalb von EU, Übersee…).
Der Verbraucher füllt im solchem Fall das Reklamationsprotokoll und legt ausführliche Fotodokumentation der Ware zu, von der eindeutig der Mangel zu erkennen ist.
Solche Art der Erledigung der Reklamation hängt ausschließlich von der Beurteilung des Herstellers ab und ohne Zustimmung des Herstellers kann sie der Käufer nicht beanspruchen.

4. Erledigung der Reklamation

Der Hersteller teilt dem Käufer/Verkäufer die Annahme der Ware ins Reklamationsverfahren mit und nach der Erledigung der Reklamation gibt er über die Rücksendung der Reklamation an den Reklamierenden Bescheid, wobei der Hersteller ausschließlich die in dem Reklamationsprotokoll angeführte Kontakte benutzt.
Nach der ordnungsgemäßen Erledigung der Reklamation bekommt der Käufer zusammen mit der reklamierten Ware auch das Protokoll über Erledigung der Reklamation. Das Protokoll muss der Käufer während der Garantiefrist behalten, falls eine weitere Reklamation geltend gemacht wird.
Falls sich beweist, dass die Reklamation nicht berechtigt ist (Bedingungen im Punkt 1), behält der Hersteller/Verkäufer das Recht, alle entstandene Kosten von dem Käufer bezahlt zu bekommen, die mit der Erledigung der Reklamation inkl. Versand verbunden sind.

5. Kontaktangaben für Reklamationen

Auf den unten angeführten Kontakten ist es möglich, die Informationen über den Verlauf der beanspruchten Reklamation zu bekommen:

RP Climbing spol. s r.o.
Hrnčířská 1557
295 01 Mnichovo Hradiště
Telefon: +420 326 211 716
reklamace@ocun.com
www.ocun.com

Reklamationsformular ist hier.